5 extravagante Taucheruhren

In der Regel fällt der Auftritt von Taucheruhren angesichts erforderlicher Funktionalität sehr standardisiert aus. Es gibt aber auch ausgefallene Modelle. Die folgende Zusammenstellung zeigt fünf Modelle, die mit Design, Form oder Funktion auffallen.

Extravagante Taucheruhr #1: Sinn Spezialuhren U1000

Sinn: U 1000 mit schwarzem Silikonband

Sinn: U 1000

2007 lancierte Sinn Spezialuhren erstmals diese Profi-Taucheruhr, deren Chronographendrücker auch in einer Tiefe von bis zu 1.000 Metern noch bedienbar sind. Das Gehäuse besteht aus seewasserbeständigem U-Boot-Stahl und misst 44 Millimeter im Durchmesser. Die U1000 wurde in Anlehnung an die europäischen Tauchgerätenormen durch die DNV GL zertifiziert. Mit Automatikkaliber Eta-Valjoux und Silikonarmband: 4.020 Euro.

Extravagante Taucheruhr #2: UTS Diver 4000

UTS: Diver 4000

UTS: Diver 4000

Viele haben die kleine Marke aus München vielleicht gar nicht im Kopf, wenn sie an Taucheruhren denken. Dabei stellt UTS München mit der Diver 4000 eine Dreizeigeruhr zur Verfügung, die mit verriegelbarer Drehlünette und einem bis zu 400 Bar druckfesten Edelstahlgehäuse auch professionelle Taucher interessieren könnte. Sie arbeitet mit dem Automatikkaliber Eta 2824. Preis: 5.500 Euro.

Extravagante Taucheruhr #3: Cartier Calibre de Cartier Diver

Cartier: Calibre de Cartier Diver

Cartier: Calibre de Cartier Diver

Dass die vor allem für elegante replik uhren bekannte Marke Cartier auch einmal eine Taucheruhr lanciert, hätten wohl viele nicht erwartet. Doch bis 30 Bar bleibt die Diver dicht, das Kautschukband wird mit einer Dornschließe ans Handgelenk gebunden. Der Preis des 42 Millimeter großen Edelstahlmodells mit Automatikkaliber 1904-PS MC: 8.600 Euro.

Extravagante Taucheruhr #4: U-Boat U-42 Unicum

U-Boat: U-42 Unicum

U-Boat: U-42 Unicum

Den Namen hat diese Uhr von dem bekannten deutschen U-Boot U-42. Entsprechend erinnert die Form des Titangehäuses an ein Bullauge. Und wie mit einem U-Boot kann man mit der U-Boat U-42 Unicum bis zu einer Drucktiefe von 30 Bar abtauchen. Mit 53 Millimetern im Durchmesser ist diese Taucheruhr zudem ein wahrer Blickfang. Ihr Motor ist das Automatikwerk Eta 2824. Preis: 7.500 Euro.

Extravagante Taucheruhr #5: Rolex Oyster Perpetual Deepsea D-Blue

Rolex: Oyster Perpetual Deepsea D-Blue

Rolex: Oyster Perpetual Deepsea D-Blue

Mit einer Wasserdichtheit bis 390 Bar und diverser technischer Ausstattung ist die Rolex Deepsea eine absolute Profiuhr. Ihr von Blau nach Schwarz verlaufendes Zifferblatt wurde zu Ehren des Regisseurs und Forschers James Cameron kreiert. Dahinter arbeitet im 44 Millimeter großen Edelstahlgehäuse das Automatikwerk 3135. Preis: 11.250 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.