Linde Werdelin: Mond-Uhr

Echter Mond: die Oktopus Moonphase von Linde Werdelin

Echter Mond: die Oktopus Moonphase von Linde Werdelin

Aufgrund einer fotorealistischen Mondphasenanzeige sehen Träger des Uhrenmodells Oktopus Moonphase von Linde Werdelin den Mond wie in natura. Die Anzeige setzt der gebürtige Däne Svend Andersen exklusiv für die dänische Sportuhrenmarke auf den Datumsring des Frédérique-Piguet-Automatikkalibers 1150 auf. Sowohl die Fotos des Mondes als auch die Zeiger und Stundemarkierungen leuchten extrem stark – nicht ohne Grund: Linde Werdelin verkauft das Modell als Taucheruhr, die Mondscheintauchern die nächste Vollmondphase anzeigt. Dementsprechend ist das 46 mal 49 Millimeter große Titan-Rotgold-Gehäuse dank zweier Saphirgläser und einer verschraubten Krone sehr druckfest (bis 888 Meter) und besitzt eine einseitig drehbare Tauchzeitlünette mit leuchtender Nullmarkierung und Minutenskala. Als Draufgabe für luxusliebende Berufstaucher besitzen die 29 produzierten Exemplare der Oktopus Moonphase ein Heliumventil. Wer tatsächlich mit der 17.400 Euro teuren Uhr tauchen geht, kann das Alligatorlederband mit Hilfe eines Spezialwerkzeugs einfach durch ein mitgeliefertes Kautschukband ersetzen. ak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.