Linde Werdelin: Oktopus II Moon

Neue Mondphasen-Uhr von Linde Werdelin: die Oktopus II Moon Gold

Neue Mondphasen-Uhr von Linde Werdelin: die Oktopus II Moon Gold

Linde Werdelins fotorealistische Mondphasenanzeige kommt nun ein einer neuen limitierten Oktopus-Version zum Einsatz. Bei der aktuellen Mondphasen-Uhr wurde die Anzeige jedoch von Linde Werdelin selbst entwickelt und gefertigt und auf ein Eta-Automatikkaliber aufgesetzt. Bei der ersten Mondphasen-Uhr aus dem Jahr 2012 hatte noch der dänische replik uhrenhersteller Svend Andersen die Anzeige exklusiv für die Marke auf den Datumsring des Frédéric-Piguet-Automatikkaliber 1150 aufgesetzt. Mit der Oktopus II Moon können replik uhrenträger den Mond wie in natura betrachten. Die Komplikation stellt die einzelnen Phasen des Mondes mit fotorealistischen stark leuchtenden Scheiben dar. Die Ziffern elf, zehn und neun, die im Zifferblattausschnitt zwischen der Eins und der Zwei zu sehen sind, erlauben es, den Verlauf der Mondphase noch exakter zu verfolgen.

Die Linde Werdelin Oktopus II Moon Black

Die Linde Werdelin Oktopus II Moon Black

Wie schon die erste Mondphasenuhr von 2010 verkauft Linde Werdelin auch die Oktopus II Moon als Taucheruhr. Sie ist mit genügend Leuchtmasse ausgestattet, um Mondscheintauchern die nächste Vollmondphase anzuzeigen. Das 44 mal 46 Millimeter messende Gehäuse hält bis 30 Bar druckfest. Die neue Moon ist auf insgesamt 59 Exemplare limitiert, zwölf davon sind aus Roségold und DLC-beschichtetem Titan sowie einer Keramiklünette. Die Hülle der anderen 47 Exemplare weist ausschließlich DLC-beschichtetes Titan auf und besitzt ebenfalls eine Lünette aus Keramiklünette. Die zwölf Stück der Oktopus II Moon Gold kosten jeweils 27.000 Schweizer Franken (ohne Steuern), die Oktopus II Moon Black ist für 12.500 Schweizer Franken (ohne Steuern) erhältlich. ks

Linde Werdelin Oktopus II Moon Gold back

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.